Über Uns

Lucky Bird Pictures GmbH


Die Münchener Lucky Bird Pictures GmbH ist nach einem MBO aus dem deutschen Venture der skandinavischen Yellow Bird-Gruppe (Mankells „Wallander“, Stieg Larssons Trilogie „Millennium“) hervorgegangen.

Wir produzierten unter anderem die Verfilmung von Mankells Bestseller „Der Chinese“. Gemeinsam mit Holger Karsten Schmidt und Florian Baxmeyer realisierten wir den Thriller „Der Auftrag“ für die ARD. Bei Sat.1 waren wir durch eine Komödie im Pornomilieu, basierend auf einem Format von Canal+, vertreten. Des Weiteren realisierten wir für das ZDF eine Komödie mit Wolfgang Stumph und Edgar Selge, sowie „Little Lady“ – ein internationales TV-Event.
Im Kinobereich produzierten wir außerdem „Gespensterjäger“ (Warner Bros) und „Elser“.

Zurzeit befinden wir uns in den Dreharbeiten der 3. Staffel unserer Vorabendserie „Watzmann ermittelt“ im Auftrag von ARD / BR.

Unsere TV- und Kinoproduktionen werden erfolgreich weltweit vertrieben und laufen unter anderem in Großbritannien, Kanada und den USA im Kino und/oder TV und Home Entertainment.

Wir haben unsere Kernkompetenz in hochwertigen international finanzierten TV- und Kinoproduktionen.

2015 wurden die Produzenten Boris Ausserer und Oliver Schündler mit dem Produzentenpreis des Bayerischen Filmpreises für den besten Film ausgezeichnet.


Team

Oliver Schündler arbeitete an diversen Theater- und Fernsehprojekten u.a. als Regieassistent und Dramaturg (darunter mit Robert Lépage, Georg Tabori, Leander Haußmann und Matthias Hartmann am Bayerischen Staatsschauspiel in München sowie mit Peter Stein und Luca Ronconi bei den Salzburger Festspielen), ehe er 1994 zur Bavaria Film Gruppe wechselte. Dort realisierte er als Produzent zahlreiche Fernsehfilme und -serien.
Ab 2000 verantwortete Oliver Schündler den gesamten Bereich der internationalen Koproduktion der Bavaria Film Gruppe, wenig später leitete er auch den weltweiten TV-Rechtevertrieb. In diese Phase fallen hochwertige internationale Event-Koproduktionen wie „Die Auferstehung“, „Der Todestunnel“, „Störtebeker“, „Kennedys Brain“ oder „Die Jahrhundertlawine“. Seit 2004 war Oliver Schündler außerdem Geschäftsführer der Bavaria Media Italia s.r.l. in Rom, und seit Oktober 2005 Ko-Geschäftsführer der German United Distributors. Seit 2008 ist er geschäftsführender Gesellschafter und Produzent der Lucky Bird Pictures.

Boris Ausserer ist Produzent der Lucky Bird Pictures. Sein Studium an der HFF München, das er 1998 abschloss, ergänzte der im französischen Annecy geborene Ausserer durch mehrere Auslandsaufenthalte, u.a. in Cambridge, Paris, New York und Los Angeles. 1998 arbeitete er bei MTM Filmproduktion als Assistenz der Herstellungsleitung und wechselte im Jahr 2000 als Junior-Producer zur Bavaria Film und ein Jahr später als Producer für internationale Koproduktionen zur Bavaria Media Television.
2003 wurde er stellvertretender Leiter der Koproduktionsabteilung der Bavaria Media Television. In dieser Zeit begleitete er in unterschiedlicher Funktion die Entwicklung und die Finanzierung diverser TV-Projekte mit wichtigen europäischen Partnern (TF1, Mediaset, Rai, France2, M6, TVC, TVN, ORF, etc.), darunter „La Bicyclette Bleue“, „Die Auferstehung“, „Sans Famille“, „Tatort-Tödliche Souvenirs“, „Liebe geht durch den Magen“, die „Da wo“-Reihe für Das Erste, Heinrich Breloers Doku-Drama „Speer und er“ sowie „Der Todestunnel“, „Die Jahrhundertlawine“ und zuletzt „Henri IV“.
2008 wechselte er als Produzent zur Yellow Bird Pictures GmbH, wo er internationale Koproduktionen wie den ARD-Zweiteiler „Der Chinese“, „Die kleine Lady“ (ZDF) oder auch Auftragsproduktionen wie „Ausgerechnet Sex!“ für Sat.1 betreute. Im Kinobereich ist er unter anderem für die Produktion „Gespensterjäger“ (nach dem gleichnamigen Roman von Cornelia Funke) oder „Elser“ als Produzent tätig. Für Lucky Bird Pictures setzt er seine Tätigkeit als Produzent fort.