10. Aug 2010

Yellow Bird Pictures bereitet Kinofilm über Hitler-Attentat von Georg Elser vor


Georg Elsers Anschlag auf Adolf Hitler ist das Thema eines Kinofilms, den die Münchner Yellow Bird Pictures derzeit gemeinsam mit Delphi Medien vorbereitet. Am Drehbuch arbeiten bereits Léonie-Claire und Fred Breinersdorfer, der auch Autor des Oscar-nominierten Spielfilms „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ war. Die Produzenten Oliver Schündler, Fred Breinersdorfer und Boris Ausserer planen, mit den Dreharbeiten unter der Regie von Torsten C. Fischer („Romy“) 2012 zu beginnen. Das Projekt wird von den Filmredaktionen des SWR und ARTE begleitet.

Johann Georg Elser, 1903 im württembergischen Hermaringen geboren, verübte am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller einen Bombenanschlag auf Adolf Hitler. Ein Mann wie Millionen andere Deutsche hat den damals mächtigsten Mann der Welt im Zenit seiner Macht angegriffen und zusammen mit dessen Führungsriege auszulöschen versucht – der Versuch eines Tyrannenmordes ohnegleichen in der Geschichte.

Elser fehlte die Bildung der Widerständler der „Weißen Rose“, er besaß nicht den Hintergrund der Offiziere und Aristokraten, die 1944 Hitler zu beseitigen versuchen. Er war ein Mann aus dem Volk, der Hitlers Kriegstreiberei mit Gewalt ein Ende setzen wollte, um „weiteres Blutvergießen zu vermeiden“, wie er später vor der Gestapo aussagt. Was sah er in seinem dörflichen Umfeld in Schwaben, was andere nicht erkannten? Warum zog er Konsequenzen, die sonst kein Deutscher zu ziehen wagte? Warum war er nicht Mitläufer und Nazi wie so viele? Warum wurde er der einsame Widerständler, der heute immer noch und zu Unrecht im Schatten anderer Widerstandsbewegungen steht?

Der Film wird Antworten auf diese Fragen suchen. Er basiert auf dem derzeitigen Stand der Forschung und den 1964 entdeckten Protokollen der Gestapo über die Vernehmungen Elsers in Berlin. Zusätzliche Recherchen laufen noch.

Die Münchener Yellow Bird Pictures GmbH, ein Joint Venture zwischen der schwedischen Yellow Bird AB, Stockholm, und dem geschäftsführenden Gesellschafter Oliver Schündler, ist ein Unternehmen der Zodiak Entertainment, Paris. Die Delphi Medien GmbH in Stuttgart und Berlin besteht seit 1986 und beschäftigt sich mit Stoffentwicklung und Produktion von Filmen. Geschäftsführende Gesellschafterin ist Léonie-Claire Breinersdorfer.

Rückfragen:„der pressearbeiter“, Hansgert Eschweiler
Tel.: 0172 / 851 01 04, Mail: eschweiler@presse-arbeiter.de

X