27. Jan 2010

Produktionsstart im April 2010: Yellow Bird Pictures dreht Henning Mankells “Der Chinese” in Koproduktion mit ARD Degeto für Das Erste und ORF


Suzanne von Borsody in der Hauptrolle – Peter Keglevic führt Regie

München, 27. Januar 2010. Die Verfilmung des Henning-Menkell-Bestsellers „Der Chinese“ wird die erste Produktion der Yellow Bird Pictures GmbH, München, sein. Gedreht wird der Event-Zweiteiler von April 2010 an in Schweden, Österreich und Ostasien. Die Hauptrolle der Richterin Birgitta Roslin wird Suzanne von Borsody spielen.

„Der Chinese“ (AT) ist eine Produktion von Yellow Bird Pictures, München (Produzenten: Oliver Schündler, Boris Ausserer) in Koproduktion mit Lotus Film, Wien (Produzenten: Erich Lackner, Peter Wirthensohn), Yellow Bird Rights, Schweden (Produzent: Mikael Wallén) und der ARD Degeto für Das Erste und ORF. Vorverkäufe an mehrere europäische Sender sind bereits erfolgt. Der Fernsehfonds Austria sowie das Land Niederösterreich haben bereits Produktionsförderung zugesagt. Als Redakteure zeichnen u.a. Hans-Wolfgang Jurgan (ARD Degeto) sowie Klaus Lintschinger und Sabine Weber (ORF) verantwortlich.

Das Drehbuch nach der Romanvorlage von Henning Mankell schrieben Leonie-Claire und Fred Breinersdorfer. Die Regie wird Peter Keglevic führen, Kameramann ist Alexander Fischerkoesen. Das Szenenbild stammt von Christoph Kanter.

Yellow Bird Pictures-Geschäftsführer Oliver Schündler: „Für uns als junges Unternehmen stellt der Produktionsstart mit einem Zweiteiler nach einer Henning-Mankell-Vorlage schon eine bemerkenswerte Performance dar: Nur 18 Monate werden zwischen Firmengründung und erstem Drehtag liegen. So etwas geht natürlich nur mit verlässlichen Partnern, die wir in Degeto, ORF und Lotus Film gefunden haben, sowie mit zupackenden TV-Machern wie Fred Breinersdorfer und Peter Keglevic. Schon in Kürze werden wir die Produktion weiterer außergewöhnliche Projekte annoncieren können.“

Die Filmadaption des Mankell-Romans dreht sich um den erschütternden Mord an 19 Menschen. Die Polizei glaubt an die Tat eines Wahnsinnigen. Nicht nur die Eltern der Richterin Birgitta Roslin sind unter den Opfern: Fast alle Getöteten waren mit ihr verwandt. Birgitta ist überzeugt, dass die Polizei eine falsche Spur verfolgt und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Die Suche nach den Mördern ihrer Familie führt sie bis nach China, wo sie auf die grausamen Machenschaften eines Wirtschaftsmagnaten stößt…

Die Gesamtauflage des schwedischen Erfolgsautors Henning Mankell beträgt europaweit rund 30 Millionen Exemplare. Allein in Deutschland verkaufte er etwa 15 Millionen Bücher. Auf der weltweiten Bestsellerliste finden sich Mankells Bücher auf Platz 10. „Der Chinese“ ist in deutscher Sprache im Paul Zsolnay Verlag und im dtv erschienen.

Die Münchener Yellow Bird Pictures GmbH, die als Joint Venture zwischen der schwedischen Yellow Bird AB, Stockholm, und dem geschäftsführenden Gesellschafter Oliver Schündler im Oktober 2008 gegründet wurde, ist ein Unternehmen der Zodiak Entertainment, Paris.

Rückfragen: „der pressearbeiter“,

Hansgert Eschweiler

Tel.: 0172 / 851 01 04

Mail: eschweiler@presse-arbeiter.de

X