21. Mai 2013

Lucky Bird bereitet Kinofilm über Georg Elsers Hitler-Attentat vor


Nur 780 Sekunden fehlten:

Lucky Bird Pictures bereitet Kinofilm über Georg Elsers Hitler-Attentat mit dem SWR vor.

München, 21. Mai 2013. Georg Elsers Anschlag auf Adolf Hitler am 8. November 1939 ist das Thema des Kinofilms mit dem Arbeitstitel „Georg Elser“, den die Münchner Lucky Bird Pictures derzeit in Koproduktion mit der Stuttgarter Delphi Medien und der Wiener Lotus-Film vorbereitet. Am Drehbuch arbeiten Léonie-Claire und Fred Breinersdorfer (Autor des Oscar-nominierten Spielfilms „Sophie Scholl – Die letzten Tage“).

Die Lucky Bird-Produzenten Oliver Schündler und Boris Ausserer planen, mit den Dreharbeiten in Baden-Württemberg, Bayern und Österreich unter der Regie von Torsten C. Fischer („Romy“) im Sommer 2014 zu beginnen. Das Casting für das Projekt startet bereits im kommenden Juni. Die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg hat die Produktionsvorbereitung unterstützt.

Auf großer Leinwand wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der es um 780 Sekunden verpasste, die Welt zu verändern: Johann Georg Elser, 1903 im württembergischen Hermaringen geboren, verübte kurz nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs im Münchner Bürgerbräukeller einen Bombenanschlag auf Adolf Hitler. Ein Mann wie Millionen andere Deutsche hat den damals mächtigsten Mann der Welt im Zenit seiner Macht angegriffen und den Tyrannenmord versucht.

Die Produktion entsteht in Koproduktion mit dem federführenden SWR (Manfred Hattendorf und Michael Schmidl), mit der ARD Degeto (Diane Wurzschmitt), BR (Claudia Simionescu), WDR (Götz Bolten) und ARTE (Andreas Schreitmüller).

Die Münchner Lucky Bird Pictures („Der Chinese“, „Die kleine Lady“) bereitet derzeit u.a. auch die Cornelia-Funke-Verfilmung „Gespensterjäger“ vor.

Rückfragen: „der pressearbeiter“, Hansgert Eschweiler
Tel.: 0172 / 851 01 04, Mail: eschweiler@presse-arbeiter.de

X